Morgen kommt der Weihnachtsmann

Was hat Hoffmann von Fallersleben, der Dichter des Deutschlandliedes, mit den Wünschen der Kinder an den Weihnachtsmann zu tun? Sehr viel. Aus seiner Feder stammt nicht nur „Ein Vogel wollte Hochzeit machen“ und „Summ, summ, summ, Bienchen summ herum!“ und viele andere Kinderlieder, sondern auch das wohl allen gut bekannte Weihnachtslied „Morgen kommt der Weihnachtsmann“. Bemerkenswert ist, dass der Originaltext kaum noch zu hören ist. Irgendwie scheint es mehrere Lieder von diesem Dichter zu geben, die nur noch mit rudimentärem Inhalt gesungen werden. Dies hat mich motiviert, ein wenig dazu zu dichten und aus der Vorlage eine kleine musikalische Geschichte über die Weihnachtswünsche im Wandel der Zeiten zu machen – für Kinder und Junggebliebene und ohne Schmerzen.

Die Aufnahme stammt aus 2004. Es hat unglaublich Spaß gemacht, das Lied mit meinen Kindern Clara, Philip  und Hannah  aufzunehmen – und ich glaube, denen auch. Aber hört selbst:

Morgen kommt der Weihnachtsmann by jschuessler

Hier das Lied im Originaltext:

Morgen kommt der Weihnachtsmann

Morgen kommt der Weihnachtsmann,
Kommt mit seinen Gaben
Trommel, Pfeife und Gewehr,
Fahn und Säbel und noch mehr,
Ja ein ganzes Kriegesheer,
Möcht‘ ich gerne haben.

Bring‘ uns, lieber Weihnachtsmann,
Bring‘ auch morgen, bringe
Musketier und Grenadier,
Zottelbär und Panthertier,
Roß und Esel, Schaf und Stier,
Lauter schöne Dinge.

Doch du weißt ja unsern Wunsch,
Kennest unsere Herzen.
Kinder, Vater und Mama
Auch sogar der Großpapa,
Alle, alle sind wir da,
Warten dein mit Schmerzen.

Text: Hoffmann von Fallersleben, 1798 – 1874
Melodie: nach einem französischen Volkslied

Ach ja, frohe Weihnachten.

Shape Of My Heart

Oft ist weniger mehr. Nicht nur in der Musik. Auch wenn ich selbst dies in meiner Musik nur selten befolge, bewundere ich immer Musiker, denen es gelingt, mit minimalem Aufwand, wirklich Großes zu zeigen. Diese Version von Shape of my Heart stellt das eindrucksvoll unter Beweis. Der Gitarrist ist Dominic Miller, der Sting u.a. auf seiner Sacred Love Tournee 2003 begleitete.

Sting ist ein fantastischer Sänger und Songwriter. Manche Frauen sagen: ein toller Mann. Ich habe ihn das erste mal live erlebt als Sänger von Eberhard Schöner in der Kongresshalle in Saarbrücken am 22.01.1979 (was man doch alles ergoogeln kann). Kein Schwein kannte damals Sting – genaus so wenig wie die Vorgruppe von Eberhard Schöner: The Police. Das sollte sich bald ändern.

Für mich hat Sting eine der gefühlvollsten und schönsten Männerstimmen in der Rock- und Pop-Geschichte.

Pelléas et Mélisande – Sicilienne (Fauré)

Christian Hahn spielt hier ein wunderschönes Stück von Gabriel Fauré. Mir gefallen besonderes die kleinen etwas jazzig angehauchten improvisatorischen Freiheiten.

Pelléas et Mélisande ist ein Schauspiel von Maurice Maeterlinck über eine verbotene und todgeweihte Liebe. Das Stück diente neben der Schauspielmusik von Fauré mehreren anderen Komponisten, u.a. von Claude Debussy, Arnold Schönberg und Jean Sibelius als Grundlage.

Der Panther

Der Panther von Rainer Maria Rilke ist eines meiner Lieblingsgedichte. Vielleicht, weil ich mich gut an die Beklommenheit erinnern kann, die ich als Kind bei einem Zoo-Besuch gefühlt habe. Das Bild einer im Käfig eingesperrten Raubkatze, die hinter Gittern immer hin und her geht. Ein Tier, das Anmut und Stärke verkörpert – eingesperrt, der Freiheit und des Lebens beraubt.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Der Panther

Im Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille –
und hört im Herzen auf zu sein.

Aus: Neue Gedichte (1907)

Fostex X-15 4-Spur CassettenrecorderDie Musik dazu ist vor etwa 16 Jahren entstanden. So alt ist auch die Aufnahme und dementsprechend bescheiden die Soundqualität. Ich habe es aufgenommen mit einem Fostex X-15 4-Spur-Cassettenrecorder. Bisher habe ich mich noch nicht rangetraut, das Lied neu aufzunehmen, weil ich gerade an dieses Lied hohe Ansprüche stelle.

Schöner Gigolo, armer Gigolo

Das Revue Orchester 1920 gab sich am 4. Dezember 2009 in Püttlingen die Ehre, zum Schwof im Schmeer einen rauschenden Tanzabend darzubieten mit den neuesten Schlagern aus Tonfilm und Revue. In gewohnt amüsanter Atmosphäre gaben sie ein Stelldichein mit Foxtrott, Shimmy, Tango, Charleston und Swing-Musik aus Amerika. Und ich war dabei, um mal wieder meinen alten Freund, Edgar Bach (am Klavier), live zu sehen, und ich habe es nun endlich geschafft, mein mit dem iPhone aufgenommenes Video zu bearbeiten und auf Youtube hochzuladen.

Musik aus den Goldenen Zwanzigern, perfekt dargeboten im Stil von Max Rabe. Ein schöner Abend.

Money for Nothing

Mark Knopfler, Eric Clapton, Sting und Phil Collins spielen und singen den Klassiker Money for Nothing von den Dire Straits. Die können es einfach. Und irgendwie passt der Song doch in diese Zeit oder?

Auf dem Bild und bei dem Konzert wohl noch mit dabei waren ebenso Elton John und Paul McCartney. Echte Legenden der Rockgeschichte.

Vampire – Ein Lied mit Bis(s)

Meine Tochter Hannah und ihre Freundinnen Lea und Luci sind wie so viele Mädchen im Alter von von 12 – 80 Jahren ausgesprochene Bis(s)-Fans.  Sie haben die Bücher der Twilight-Serie verschlungen, fiebern auf die nächsten Verfilmungen und hatten die Idee für ein Lied über Vampire. Sie schrieben den Text, komponierten mit mir das Lied und wir haben es in meinem kleinen digitalen Homestudio aufgenommen. Was noch fehlte, war ein Musikvideo. Hier ist es.

Der Text des Liedes bezieht sich auf die Bis(s)-Bücher von Stephenie Meyer und beschreibt die Wesen der Vampire. Im Video sind die gesungenen Eigenschaften mit Filmzitaten aus ‚twilight – Bis(s) zum Morgengrauen‘ hinterlegt.

Idee: Hannah, Lea und Luci
Text: Hannah, Lea und Luci
Musik: Jürgen, Hannah, Lea und Luci

Gesang: Hannah, Lea und Luci
Thinwistle-Flöte und Dulcimer: Kalle
Jazz-Piano: Edgar
Alle anderen Instrumente, Musik- und Videoproduktion: Jürgen

Hier das Lied zu direkten anhören:

Vampire by jschuessler

Hier das Video auf Youtube:

Der Text:

Vampire

Kennst Du einen, der immer lebt,
bei dem die Zeit nicht vergeht.
Kennst Du einen, der niemals schläft,
der bei Geruch von Blut im Innersten bebt.

Kennst Du welche, die dich anstarrn wie besessen,
so als wärest du, als wärest du ihr Essen.
Doch sie haben einen himmlischen Duft,
und sie können so schnell rennen, dass sie fliegen in der Luft.

Bei dessen Anblick du ihn nie vergisst.
Es ist, es ist, es ist ein Vampir.

Stell dir vor, es gibt sie wirklich.
Und sie leben unter uns.
Sie sind gefährlich und gemein,
doch so woll’n sie gar nicht sein.

Die Augenfarbe wechseln sie –
von rot zu schwarz, von schwarz zu gold – völlig ungewollt.
Sie glänzen in der Sonne so strahlend schön und fein
wie Diamanten so rein.

Sie sind unfassbar stark und wahnsinnig schnell.
Sie sind ziemlich kalt und bleich,
im Inneren weich doch aussen hart
auf ihre ganz besondere Art.

Sie leben unter uns wie wir
doch als Vampir.

Stell dir vor, es gibt sie wirklich.
Und sie leben unter uns.
Sie sind gefährlich und gemein,
doch so woll’n sie gar nicht sein.

mp3 und Text findet Ihr auch auf

Creative Commons LicenceLied und Text stehen unter der Creative Commons Licence und kann im Rahmen dieser für nicht kommerzielle Zwecke frei verteilt, kopiert und verwendet werden.

Czardas

Auf einer Konzertreise des Jungen Kammerorchester Lübeck im Herbst 2007 nach Italien spielt Azadeh Maghsoodi (Violine) mit
Ilze Vaivara + Christian Hahn am Flügel das Stück Czardas von V. Monti. Das Stück wurde nach einem Konzert in schon fortgeschritten aufgelockerter Atmosphäre spontan dargeboten.

Ich habe selten eine solche Kombination an Virtuosität, Spielfreude, Witz und Spontanität gehört oder gesehen. Christian Hahn, mein Partner und mit mir Geschäftsführer bei der WICE GmbH, ist nicht nur ein grandioser Musiker sondern auch noch ein genialer Entwickler.