Globale Erwärmung – Hochwasserschutz

fluten_175-heuteVor einigen Jahren hat man die Klimaforscher, die auf die Globale Erwärmung hingewiesen haben, in der Politik noch nicht überall wirklich ernst genommen. Als ich mit Gesine Dräger im Juso-Landesvorstand 1990 eine Veranstaltung mit dem Thema “Prima Klima” organisiert habe, waren gerade andere Themen in Hamburg und Deutschland gesetzt. Dann wurde eine Weile darüber gestritten, ob die Globale Klimaerwärmung denn nun anthropogen, also vom Treibhausgase emittierenden Menschen verursacht oder alles völlig normal im Wandel der Erdgeschichte zu verstehen ist.

Unabhängig von all diesen z.T. auch sehr lobbyistisch geprägten Diskussionszusammenhängen ist es heute unbestritten: Global Warming is a fact.

Neben einem Anstieg des Meeresspiegels wird von Experten die Zunahme von Wetterextremen in Häufigkeit und Intensität als wahrscheinliche lokale Auswirkung der Globalen Klimaerwärmung genannt. Szenarien globaler und regionaler Klimamodelle weisen auch auf eine Zunahme der Gefährdung durch Sturmaktivität und Sturmfluten hin.

Klar müssen wir unseren Beitrag zum Schutz des Klimas leisten – wir sollten vorangehen. Vor allem aber sollten wir alles mögliche unternehmen, dass sich eine Katastrophe wie 1962 nicht wiederholt. Mit oberster Priorität. Erstaunlich ist, dass man so wenig Informationen findet, was das denn nun für uns hier in Hamburg konkret bedeutet.

Laut der Informationsbroschüre „Hochwasserschutz in Hamburg – Bauprogramm 2007“ des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer wurden die Hamburger Deiche und Hochwasserschutzwände in den 90er Jahren auf ihre langfristige Schutzwirkung überprüft. In einer Arbeitsgruppe wurde hierfür gemeinsam mit Fachleuten aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein eine Bemessungssturmflut und auf dieser Grundlage das noch laufende Bauprogramm Hochwasserschutz entwickelt.

Haben die denn in den 90er Jahren auch schon alles gewusst und in ihre Modelle eingeplant?

Das will ich doch mal gerne genauer wissen. Gut, dass Abgeordnete sowas hochoffiziell nachfragen können. Also habe ich hierzu eine Schriftliche Kleine Anfrage gestellt und bin gespannt auf die Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.